Langzeitfreund

Die Neue, Herzchen im Rausch und Freundschaftszeit

15:15:00


Es gibt so viel neues, so vieles was mir auf dem Herzen liegt. Positives wie negatives. Wie immer fange ich mit den negativen Dingen an. 

Am Donnerstag wollte ich mit meinem neuen Vermieter nochmals abklären, wann dann die Schlüsselübergabe stattfinden sollte. Zum Glück rief ich ihn nochmal an, denn er hatte es total vergessen und nun findet die Übergabe an einem Montag statt und ich muss am gleich Tag noch raus aus meiner jetzigen Wohnung – sprich es wird Stress pur. Aber was soll es, ich versuche ja immer irgendetwas Positives dran zu sehen.  Ich hab also noch zwei Tage länger Zeit zum Packen.
Dann am Freitag der nächste Schock. Eine gute Freundin fragte mich, ob mein Langzeitfreund eine neue Freundin hätte. Ich entgegnete ihr mit meinem Unwissen. Wie es sich nachher rausstellen sollte, hat er wohl eine. Eigentlich dürfte mir das Ganze total egal sein, ich meine ich treffe mich auch mit anderen Männern, bin vielleicht sogar schon verliebt, aber es ist komisch. Er war fast fünf Jahre mein und nun ist er bei Jemand anderem. Es fühlt sich an, als ob jemand dein Lieblingsoberteil geklaut hätte und es in der Stadt tragen würde, obwohl du es selbst weggeben hast und schon ein neues Lieblingsteil hättest. Trotzdem verbindet man noch etwas damit, Erinnerungen, schöne Zeiten und auch ein paar Wehmutstropfen sind dabei. Eigentlich gönne ich es ihm, aber es wächst auch ein kleiner Kloß in meinem Hals, der mich einfach nur heulen lassen würde. Ich vergleiche mich mit ihr – sie ist so ganz anders. Klein, blond, schüchtern und ein ziemliches ,,Girly‘‘. Hat ihm das alles bei mir gefehlt? – Es muss mir egal sein! Es ist mir egal! 

Lüge.

Es geht mir nicht um ihn, es geht hier um mein Selbstbewusstsein und mein Vergleich zu ,,der Neuen‘‘. Ob es bei ihm irgendwann auch so ist, wenn auch an meiner Seite ein neuer Mann steht? Ich wünsche es ihm nicht, denn es ist schrecklich, dieses ganze Vergleichsprozedere macht mich verrückt. Aber es war klar, dass irgendwann Jemand neues an unseren Seiten stehen würde, ich hätte mir gewünscht, dass ich zuerst Jemanden gehabt hätte, damit es mich nicht so wurmt wie jetzt.
Genug mit schlechten Vibes. Jetzt kommen die schönen Geschichten. 

Mein ganzes Wochenende stand im Motto ,,FRIENDS, FRIENDS, FRIENDS‘‘! Freitagabend war ich mit zwei Mädels im Kino und wir haben den letzten Teil der Panem Reihe gesehen. Ich muss sagen, dass ich den Film allgemein gelungen fand, allerdings hatte mich das Ende, aufgrund meines Wissens durch das Buch, sehr enttäuscht. Gestern, also Samstag war ich mit zwei Freunden Handball gucken, danach sind wir noch in eine Bar mit Livemusik gefahren. Hach, manchmal liebe ich es mit Männern befreundet zu sein – so unkompliziert! Wir haben ein wenig getrunken, gequatscht und sind danach dann noch zu einem weiteren Freund nach Hause, haben dort einen Film geschaut, ganz viel über Beziehungen und Männer/Frauen gesprochen. Dafür war ich sehr dankbar. Was man nicht alles über die Männerwelt erfährt, wenn man mittendrinnen steckt. Bei gegeben Anlass berichte ich euch mal ein paar Fakten, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Um vier war ich jedenfalls zu Hause. Heute Morgen bin ich dann schon wieder relativ früh aufgestanden, um genau zu sein, um halb zehn. Ich fiel fast aus allen Wolken – SCHNEE ÜBERALL!

Kommen wir zu dem wohl interessantesten Part. Zu meinen Boys. Tut mir leid für dieses Englisch gehabe, aber wenn ich schreiben würde Jungs, kommt es rüber als würde ich über meine ,,Kumpels/Freunde‘‘ sprechen und wenn ich Männer sage, denke ich irgendwie automatisch an Ü30 Kerle. Liegt vielleicht auch an meinen Frau-Mädchen Problem. 

Der Pizzajunge ist aktiv. Wir schreiben, allerdings eher über unwichtige, belanglose und langweilige Dinge. Was ist heute los, was geht am Wochenende, wie ist das Wetter/Arbeit, hach wie geht es dir eigentlich? 
Es ist ganz nett, aber das war es auch. Aber wer weiß, sag niemals nie!

Lasse ist da schon etwas genauer. Wir schreiben täglich, jeden Morgen darf ich mich über eine kleine Nachricht freuen. Er war gestern selbst feiern. Wir kamen zum Thema, dass er kaum Zeit hat und es ja schnell zum vergessen kommen würde. Dem entgegnete er aber mit einer Aussage, die eher positiv war. 


Wir schrieben über den ganzen Abend ein wenig miteinander. Irgendwann, vielleicht lag es auch an unseren Alkoholpegeln und unserer Müdigkeit, blieb es bei Smileys. Wir schreiben die ganze Zeit mit diesen kleinen Dingern, ich finde das immer etwas sympathischer. Allerdings bleibt es meist bei einem lachenden oder den süßen Äffchen, Abends gibt es dann einen lächelnden. Aber heute hatte er sich wohl Mut angetrunken und es rieselte ein paar andere. 


Das ganze darf man natürlich nicht zu ernst nehmen und schon gar nicht, wenn man weiß, dass der jeweils andere etwas getrunken hat. Aber gefreut hat es mich trotzdem. 

Die Tage werde ich dann mal austesten, wie es mit dem kommenden Wochenende aussieht und ob wir uns dort noch einmal sehen wollen. Denn auch positiv – durch meinen verpeilten Vermieter, habe ich das ganze Wochenende noch Zeit für ein Treffen. Ich halte euch auf dem Laufenden. 

Nun wird der restliche Tag auf Netflix verbracht!

Habt noch einen schönen Tag,
Eure Mila
Schnee, Schnee, Schnee
Handball gucken mit den Jungs
Die nette, kleine Bar inkl. Livemusik



Dies könnte dir auch gefallen

6 Meinungen

  1. hey ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und er gefällt mir ziemlich gut! Bin gleich Leser geworden :) ich würde mich freuen wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest :)
    Liebe Grüße
    http://classyandfabulous-r.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ich danke dir sehr für dein liebes Kommentar!
      Ich schaue gerne mal vorbei :-)

      Löschen
  2. Oh Schnee, ich bin SO neidisch! Ich glaube, hier wird es nicht schneien :(
    Und ich finde die Art wie du schreibst richtig cool. Kenne eigentlich niemanden, der seine richtigen Gedanken aufschreibt!

    Ganz liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Fabienne Sophie! Ich hoffe, dass ich euch ein wenig in meinen Bann ziehen kann und ihr vielleicht auch aus meinen Fehlern lernt. :-)
      Für den Schnee drücke ich dir die Daumen, ein wenig Zeit bis Heilig Abend ist ja noch, um weiße Weihnachten zu erhalten :-)

      Löschen
  3. Dieser Post ist wirklich toll, wie schön das du uns so sehr an deinem Leben teilhaben lässt :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Jimena, ich hoffe einfach euch auch etwas mit geben zu können! :-)

      Löschen