Lasse

Ja, ich bin glücklich!

22:14:00

Ich hätte gernen einen Tag mit 48h zum mitnehmen bitte. In letzter Zeit muss ich irgendwie so viel erledigen und organisieren, dass mir 24h nicht mehr ausreichen. Hier zum Amt, jenes noch besorgen, Telefonate führen, treffen nicht vergessen, lernen und den Haushalt schmeißen. Ich komme mir vor, als hätte ich eine Großfamilie und einen extrem vollen Terminkalender, obwohl das überhaupt nicht der Fall ist. Ich hoffe in nächster Zeit wird es mal wieder etwas entspannter, wäre auch recht vorteilhaft, wenn ich meine Segel nun auf Beziehung gesetzt habe. Eine Beziehung ohne Zeit ist keine Beziehung! Aber soweit sind wir ja noch nicht.

In welcher Phase befinden wir uns denn? - Mitte in der Luft würde ich sagen.
Freitag und Samstag waren einfach wundervoll, in seinen Armen zu liegen war einfach grandios. Ich war im siebten Himmel. Die Küsse, sein Körper, seine Worte - alles war so perfekt. Aber nun geht wieder die Phase des Schreibens los. Unkonventionell, Smalltalk, Belangloses und einfach nur langweilig. Ich hab genung davon, ich will spüren, schmecken, riechen und fühlen. Aber ein Lichtblick erreicht meine Unlust.

Am Sonntag fragte mich Lasse, ob wir uns bald wieder sehen würden. Ich erwiderete dies natürlich mit einem Ja und fragte ihn nach seinem befinden, er sagte, dass er Freitag mit mir sehr schön fand und auch für ein baldiges Wiedersehen wäre. Wir einigten uns auf den kommenden Freitag. Da ich über das Wochenende sowieso zu meinen Eltern fahren wollte, werde ich wohl das erste Mal zu ihm fahren. Dies müsste ich dann nur noch einmal mit ihm abklären, denn ich weiß nicht inwiefern zB. seine Eltern davon wissen. Er wohnt ja noch Zuhause und wenn ich vorbeischauen würde, würde ich sicherlich auf seine Eltern treffen, dies sollte dann für ihn ok sein. Daher möchte ich ihn da definitiv nicht vor vollendete Tatsachen stellen. Ich habe meiner Mama vor ein paar Tagen von ihm erzählt, erst wollte ich noch etwas weiter warten, aber ich dachte mir, wieso eigentlich? Das Verhältnis zu meiner Mama ist seit meinem Auszug sehr gut und ich konnte mir ihr über alles reden, besonders in der Zeit der Trennung war sie eine große Stütze für mich! Ich wollte einfach, dass sie weiß, dass es da einen Jemand gibt, der grade mein Herz erklimmt. Ich wollte, dass sie weiß, dass ich wieder lieben kann. Ich wollte, dass sie nicht überrascht ist, wenn da plötzlich wieder ein Mann in meinem Leben erscheint und ich wollte ehrlich sein, von der ersten Minute an. Ich denke sie hat sich über mein Vertrauen gefreut, wir redeten nicht viel über ihn, aber ich erzählte ihr ein paar Eckdaten und auch, dass ich dann am Freitag wohl noch zu ihm fahren würde. Ich fühle mich dann einfach sicherer, wenn sie weiß mit wem und wo ich mich ,,rumtreibe''. Klar sie weiß nichts von meinen One Night Stands und kennt auch nicht alle meine Freunde hier, aber sie weiß immer ungefähr Bescheid, ob ich Zuhause bin oder nicht.

Jedenfalls steht momentan bei Lasse und mir im Raum, wie es denn nun weitergehen soll und was sein Ziel ist. Mein Ziel ist definitiv eine Beziehung, aber ist es auch sein? Und ist es das Ziel, was er mit mir erreichen möchte? Ich hoffe, dass wir diese Fragen am Freitag klären können und wir da anfangen wo wir Samstag aufhören mussten. Das nicht wieder diese ,,Bekannten/Smalltalk Phase'' kommt. Aber ich mache mir weniger Gedanken, lasse es auf mich zu kommen und schaue was passiert, weil erzwingen kann ich sowieso nicht, etwa er will oder nicht!

Am Samstag sehe ich dann auch endlich Joana wieder und sie ist schon so gespannt auf die Erzählungen über Lasse. Und ich bin gespannt, wie ihr Studium läuft, wie es mit ihrem Niklas läuft und was ihr Leben so macht. Ich vermisse sie so sehr, denn Skype, Whatsapp und das Telefon können keine Gespräche von Angesicht zu Angesicht ersetzten. Kein Lachen ist so schön, als wenn man es sieht, ganz in echt, ganz real! Freunde sind schon was schönes und wenn man eine so wundervolle beste Freundin wie Joana hat, die immer da ist, Verständniss aufbringt und einen so mag wie man ist, dann kann man nur glücklich sein. Glücklich - ja ich kann sagen, momentan bin ich glücklich! Die kurze Selbstmitleidsphase scheint überwunden zu sein!

Habt einen schönen Tag,
eure Mila


Dies könnte dir auch gefallen

14 Meinungen

  1. Sehr wahr! Zwar ist es definitiv toll, dass man mittlerweile durch What'sApp und Skype so schön Kontakt halten kann, aber es nervt trotzdem... man vermisst manche Menschen schon sehr und kann es kaum erwarten, bis man sich wieder von Angesicht zu Angesicht sehen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, viele vergessen das in der heutigen Zeit ...

      Löschen
  2. Sehr sehr schöner Post!*-*
    Was du schreibst ist so wahr!
    xoxo♥
    http://rosy-things.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöner Post, der Text ist wirklich toll.

    xoxo,
    Julia♥
    www.golden-wishes.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post, sehr schön geschrieben! :)

    Xx
    L&A
    www.lawayoflife.com

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind wirklich so toll!:)

    irenethayer.com

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag <3

    Chiara

    http://www.culturewithcoco.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich gehe normalerweise nie auf die Bloglinks, die in den Kommentaren anderer Blogs stehen und noch weniger kommentiere ich diese auch noch selbst. Aber bei dir muss ich gerade los werden, dass ich nach nur einem Artikel schon deinen Blog zu schätzen weiß, weil er so echt ist und sich wie ein Tagebuch liest. Persönlich, aus dem Leben gegriffen. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh du bist so lieb, vielen vielen DANK!
      Ich hoffe ich darf dich noch öfter auf meinem Blog begeistern :-)

      Löschen