Lifestyle

Meine Achterbahnfahrt

15:20:00

Mein Leben rauscht nur so an mir vorbei. Die Kurve genommen, erblickt und geschockt. Panik in meinem Kopf. Tausende Gedanken verwickelt zu einem Knäul. Blockade. Was soll ich machen? Sah von oben auf mich herab, versuche meiner Seele zu helfen aber es geht nicht. Panik über Panik.

Mit zittrigen Fingern die Nummer gewählt. Wo sind wir eigentlich? Erblicke immer wieder deine hilfeschreienden Blicke. Sie durchlöchern mich nun Tag für Tag. Blicke das Wrack in dem du lagst. Kopfüber hingst du dort. Panik. Panik in meinem Kopf.

Die Stimme auf der anderen Seite der Leitung erklingt, beruhigend aber doch so erdrückend. Fragen, Antworten – Hilfe. Versucht dir zu helfen, aber ich konnte nicht. Hätte ich doch. Habe ich nicht. Panik. Schmerz, Angst. Verzweiflung, dich zu befreien. Ich war zu schwach, die Situation zu schwer. Sirenen erklingen, Hilf naht. Aber immer diese Fragen, wieso. 

Männer rennen zu dir, ich entferne mich langsam, körperlich. Seelisch noch ganz nah bei dir. Für immer. Für immer diesen hilfesuchenden Blick. Für immer im Gehirn eingebrannt. Lässt mich überdenken was ich will, was ich brauche. Hast mir die Augen geöffnet. Brauchte diese Zeit zum Verarbeiten und nachdenken. Musste mich sortieren, neue Ziele setzen, hätte nie gedacht mein Leben so durcheinander zu bringen. Nie gedacht einmal so den Boden unter den Füßen zu verlieren.
Aber ich weiß nun was ich will. Auf dieses schreckliche Ereignis eilte ein wunderschönes. Als ob du mir etwas schenken wolltest. Erst sah ich es als Strafe, nun als Glück. Danke! Ich bin bei dir, egal was passiert, in Gedanken, mit diesen Blicken. Für immer.


Hast mir nun dieses Glück geschenkt. Es ging so schnell. Unsere Blicke trafen sich, als ob du in meine Seele blicken konntest. Schenkst mir dein Lächeln und erfüllst mein Leben mit Liebe und Freude. Ich konnte das, was ich so lange wollte – lieben. Dich lieben. Als hätte ich dich immer gesucht. Was machst du nur mit mir? Lässt mein Leben in neuem Glanz erstrahlen, mir zeigen, dass es auch anders geht. Dass man Glück teilen kann. Was ist das nur zwischen uns? – unglaublich. Du lachst, du gibst mir wärme, hältst mich im Arm und die Welt bleibt stehen. Küsst mich und es scheint als gäbe es nur dich und mich. Es war egal, du und ich.


Meine Lieben, mein Leben ist momentan die reinste Achterbahn der Gefühle. Ich weiß noch nicht wo es enden wird, welche Zwischenstopps ich noch einlegen muss und wieviel Leid und Schmerz ich wohl noch ertragen muss. Welch schlimme Situationen ich noch aushalten muss und was ich noch alles erleben darf. Welche Wendungen noch auf mich warten und ab wann ich sagen kann, ich bin angekommen. Aber ich weiß nun – alles hat seinen Sinn. Wir wachsen an uns selbst. Finden uns neu, setzen uns neue Ziele, Situationen verändern uns. Manchmal haben wir Glück und aus dem nichts kommt etwas Wundervolles. Aus etwas Schrecklichem ziehen wir etwas Positives. Menschen treten in unser Leben, andere verschwinden. Freundschaften stärken sich, andere verblassen. Fremde lassen uns reich an Emotionen werden und Liebe wächst an Aufgaben. Das Leben wird nie eine Pause machen und wir werden immer wieder zurückschauen, auf, dass was gewesen ist aber nun ist es Zeit eine Weile nach vorne zu gucken und die Zukunft in Betracht zu nehmen. Das Glück was einem geschenkt wurde anzunehmen, zu schauen was entstehen kann und aus dem Geschehenen lernen. Die Gesundheit zu schätzen und im jetzt zu leben, denn morgen könnte schon alles vorbei sein. Schneller als gedacht. Tu es jetzt.


Ich werde euch in den nächsten Tagen und Wochen mehr erzählen. Aber noch kann ich meine Achterbahnfahrt nicht genau in Worte fassen. Weiß noch nicht was ich erwarten und sagen kann. Will schauen welche Kurve als nächstes kommt. 

Auch meine Dating Serie wird weitergehen. Ab Freitag. Und auch einige Gast Post warten auf euch. Zudem wird demnächst eine neue Serie auf meinem Blog erscheinen -, Männerstimmen‘‘. 

Habt noch einen schönen Tag,
eure Mila


Dies könnte dir auch gefallen

4 Meinungen

  1. mal wieder ein toller post, jennybaby :) liebe grüße, feli von https://fckeduptwenties.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Die ersten Zeilen hören sich an wie ein Unfall? :o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier die ,,Auflösung'' http://stationleben.blogspot.de/2016/03/wenn-nicht-jetzt-wann-dann.html

      Löschen