Singleleben

Lockere Affären und schockierende Neuigkeiten

17:09:00

Hola die Waldfee, war die Tage was bei mir los. Habt ihr sicherlich gemerkt, da nur die Standartposts online gegangen sind. Denn diese habe ich meist schon alle fertig unter Entwürfen abgespeichert. Für so persönliche Posts nehme ich mir dann lieber direkt Zeit und tippe sie nieder. Diese Zeit blieb allerdings in den letzten Tagen aus. Ich war beruflich in der Nähe von Magdeburg unterwegs und nach einem langen Arbeitstag ging es dann immer nur noch fix in den Gasthof und danach was essen. Einen Abend sind wir auch direkt nach Magdeburg gefahren, ich war einerseits begeistert und andererseits enttäuscht von der Stadt. Es hat mich ansatzweise an Dresden erinnert, denn Dresden ist ja, wie ihr vielleicht wisst meine große Liebe! Aber eben nur fast – zu viel neu, zu strukturiert, zu viel Alltägliches. Dresden ist für mich immer wieder eine neue Reise in eine wundervolle Zeit. Aber vielleicht habe ich auch einfach nicht die richtigen Ecken von Magdeburg entdeckt. Ich glaube ich werde mir mal Zeit nehmen und die Stadt genauer unter die Lupe nehmen, immerhin steht sie in der engeren Auswahl für mein Studium.


Aber um einen Travel-Arbeits-Guide für Magdeburg soll es hier gewiss nicht gehen. Eher um was anderes. Liebe, Gefühle, Abstand, Neues, Hilfe. Ich habe euch von meinem Zwiespalt erzählt – Mr. Maus. Ja, ich war nun ehrlich zu ihm und habe ich ihm gesagt, dass es zwischen uns alles schön und gut ist aber eine Beziehung kommt für mich nicht infrage. Puh, danach ging mir ganz schön die Pumpe, denn ich verletzte Menschen nur ungern und ich dachte ihn damit zu verletzten. Aber er sah es ähnlich, er verbrachte gerne Zeit mit mir – aber irgendwas fehlt. HayJay! Er sah eh genau, puh war ich erleichtert. Unsere Liebelei war damit eine freie, ungebundene Affäre. Jeder kann machen was er will. Jeder lebt sein Leben. Man versteht sich aber andere Dinge gehen den anderen nichts an. Es ist wie, als wenn man in ein anderes Ich schlüpft und mal Eben die Probleme und die Welt ausblendet. Verpöhnt? Ja! Affäre – das klingt so, so schlimm, teuflisch, schlecht. Aber das ist es nicht. Wir sind uns da einig. Lernt der andere jemanden kennen, ist Schluss. Für den ein oder anderen mag sowas hier billig, gefühlslos oder ähnliches klingen, mag sein so hätte ich vor einem Jahr sicher auch noch gedacht aber wenn man selbst nicht in der Situation steckt, kann man sowas schlecht beurteilen. Jeder kann seine Ansichten und Meinungen haben – jeder lebt eben SEIN Leben.  Klare Grenzen, klare Do’s, klare No Go’s. Ok, das klingt etwas nach 50 Shades of Grey, nein so war es nicht gemeint. Ihr wisst, was ich damit sagen will. Es fühlt sich gut an, locker, unverbindlich. Ich habe das Gefühl, dadurch ruhiger und gelassener, im Hinblick auf die Partnersuche zu werden. Ich suche nicht mehr explizit, sondern lasse es geschehen. 



… und da geschah es. Oder geschieht es? Aber mal von vorne! 


Joana und ich sehen uns selten, was auch momentan etwas auf unseren Seelen liegt – dazu aber zu einem anderen Zeitpunkt mehr. Also nutzen wir alle möglichen Gelegenheiten uns zu sehen. Es war ein Sonntag. 

,,Hey Mila, wie geht’s dir?‘‘

,,Joaaaaana! Ach ganz gut und dir?‘‘

,,Ja auch, sitze grade beim Floorballtunier von Alex hier in Hamburg.‘‘

,,Was? Wo? Soll ich vorbeikommen?‘‘

Und dann bin ich schnell hingefahren, es waren nur knapp 15 Minuten von mir bis zur Sporthalle. Das Tunier sollte noch knapp 3h gehen, also hatten Joana und ich genug Zeit, um uns zu unterhalten. Aber dann traf mich der Blitz. ER! Groß, dunkle Haare, Bart, sportlich und einfach absolut mein Typ. Joana bemerkt das natürlich sofort und meinte schon, dass sie und Alex meinten er würde sicher total meinen Geschmack treffen. Bingo! 

Unsere Blicke trafen sich ein paar Mal, ein paar Worte gewechselt aber nichts Großes. Aber mir wurde warm und kalt, als ich an seine Blicke dachte. Hach. Tinder und Co können doch wirklich einpacken, die Realität spielt grade einen Matchball. Das Tunier war zu Ende. Ich musste fahren, denn am nächsten Tag sollte es wieder früh raus gehen. Ich sah ihn nicht mehr. 

Die Menschen die mich gut kennen, wissen allerdings, dass ich eine große Stärke besitze. Stalken. Haha, auf Facebook, Instagram und so weiter finde ich einfach alles raus. Eine Zeit lang wäre ich auch gerne bei der Kripo gelandet und hätte gerne Morde aufgeklärt aber psychisch bin ich sowas absolut nicht gewachsen. Was soll es, spiele ich halt Social Media Polizistin. Okay, dies war auch ein wirklich einfacher Fall. Ich wusste seinen Namen und da er mit Alex in einer Mannschaft spielte, war es naheliegend, dass die beiden Facebookfreunde sind. Volltreffer und Klick, Anfrage versendet. Kindisch, ja. Aber wie sollte ich anders an ihn rankommen. Er sprang drauf an und wir schrieben und schrieben. Nach ein paar Tagen und etlichen Nachrichten später fragte er, ob wir uns nicht mal näher kennenlernen wollten. Wir wollten uns sehen, treffen, reden und Zeit miteinander verbringen. 

Jetzt am Samstag war es soweit. Doch zuerst sollte er mich noch komplett schocken und in eine Lage bringen, die ich nie erwartetet hätte. Ihr wisst ja, Typen ohne Haken – sowas kenne ich eigentlich nicht. Aber ist dieser Haken wirklich so schlimm?

Was es ist und wie das Date verlaufen ist, welchen Ausgang es genommen hat – all das könnt ihr in meinem morgigen Post lesen.

Habt einen schönen Tag,
eure Mila


Dies könnte dir auch gefallen

4 Meinungen

  1. Hey Du. :-)
    Ich mag deine Art wie du schreibst ♥
    hört sich wirklich toll und interessant an du reißt mich richtig mit :-D
    Ich freu mich schon auf den nächsten Post um zu lesen wie es weiter geht :)
    Folge dir nun !
    Liebe Grüße
    michilici0us.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michelle, viele Dank für dein liebes Kommentar! :-) Viel Spaß beim zweiten Teil, ich bin auf deine Meinung gespannt :-)

      Liebsten Gruß an dich

      Löschen
  2. Du Mila,
    sag mal wo muss ich denn anfangen ?
    Ist das dein erster Post ?
    http://stationleben.blogspot.de/2015/11/dating-app-ein-tabu.html
    ich würd gern von anfang an lesen :D
    Michelle ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Michelle,

      ja genau, das ist mein erster Eintrag :-) Wünsche dir viel Spaß, beim meinem chaotischen Leben!

      Liebste Grüße :-)

      Löschen